Ehepaar

Sonja Kessler kam mit einer strahlenden Seele auf die Erde. Ihre Kinder- und Jugendzeit verbrachte sie auf dem Bauernhof in der Nähe vom Bodensee. Auf abenteuerreichen Entdeckungsreisen durch die Natur erlebte sie wahre Wunder, die sie bis tief in ihren Kern erfüllten. Mit allen Sinnen erforschte sie ihr Hier-Sein und durchreiste Gottes Welt. 

image-9200450-Sonja_Kessler.w640.jpg

Im naturnahen Sosein arbeitete sie freiberuflich als Spielgruppenleiterin, diplomierte Erwachse-nenbildnerin, Therapeutin, Sterbebegleiterin, Visionärin, Heilerin und Seherin. Dabei nahm sie eine feinstoffliche Energievielfalt wahr, welche sie inspirierte noch achtsamer auf sich selbst zu hören. 

Dann geschah eine große Wandlung in ihrem Leben als Frau und Mutter von sechs Kindern. In der Abgeschiedenheit des Toggenburgs entdeckte sie ihre Kraft in Resonanz mit den sieben Churfirsten, auf welche sie lehrreiche Wanderungen unternahm. Zeitgleich führte sie mit ihrer Frauenpower eine NaturPraxis. Ihre tiefgründige Stille nutzte sie, um das intuitive Rollenverhalten zu durchforschen.

Durchs Schreiben verwirklichte sie sich und verkörperte ihre reich gesegneten Gaben. Beim Tun aus dem Herzen erlebte sie in der Öffentlichkeit die unterschiedlichsten Situationen, woraus sich erlösende Klarheiten auftaten. Mit dem Veröffentlichen von Büchern begann ein kreativer Weg als fröhliche Autorin und ihre Weisheit gewann als Geistige Lehrerin und Familienbegleiterin an Tiefe.

​​​​​​​

Christopher Elias Nathanael Kessler-Schaper kam mit einem freudigen Geist an der deutschen Ostsee auf die Welt. Durch seine naturnahe Kindheit erkannte er früh den Wert der Einfachheit. Nach dem Abitur durchreiste er Kanada und erfuhr die spontane Intuition als ewigen Begleiter. Dann zog er als dualer Student in den Süden von Deutschland, um eine Ausbildung als Systeminformatiker und ein Studium der Elektrotechnik zu absolvieren.

Nach Abschluss der Ausbildung geschah eine tiefgreifende Transformation in seinem Leben. In dieser Zeit lernte er Sonja Kessler persönlich kennen. Von einem Augenblick zum nächsten zeigte sich ihm seine Berufung. Er beendete nach fünf Semestern vorzeitig sein Ingenieurstudium, da es für ihn absolut nicht mehr stimmig war. Somit wanderte er in die Ostschweiz aus und es öffnete sich ihm eine innere Lebendigkeit voller Möglichkeiten. Christopher Kessler heiratete und fing an, als ganzheitlicher Informatiker zu arbeiten. Daraus bildete er sich zu einem Lehrer für vernetztes Denken, Fühlen und Handeln weiter.

Eine tiefe Stille kehrte ein, eine sich offenbarende Lebensfülle, welche ihm zum reinen Selbstausdruck brachte. Aus dieser allverbindenden Liebesklarheit erschuf sich ihm eine neue spirituelle Welt des vertieften Sehens. In der Weisheitspraxis ist er als geistiger Lehrer und Autor tätig.